Heinz-Sielmann-Schule

aktuelles header

AnmeldungClose

logo klein 2015Girlsday - Boysday

Am 26. April erhielten alle Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe die Gelegenheit, Berufe kennenzulernen. Dabei sollen Mädchen z.B. technische Berufe erkunden und Jungen Berufe kennenlernen, in denen eher wenige Männer vertreten sind.Viele Schüler durften ein Elternteil, einen Verwandten oder Bekannten an diesem Tag zur Arbeit begleiten. So auch Raphael Bertelsmann aus der 7b, der einen kompletten Arbeitstag in der Firma seines Stiefvaters verbrachte.


Raphael Bertelsmann bei „Stefanidis Fleisch & Feinkost“

Um 9.00 Uhr bin ich mit Raphael an der Bielefelder Str. 11 in Oerlinghausen verabredet. Er hat seinen „Arbeitstag“ bereits um 8.00 Uhr begonnen und schon im Lager mitgeholfen. Hier hat er die Aufgaben einer „Fachkraft für Lagerlogistik“ kennengelernt: Warenannahme und -ausgabe, Ware einräumen und kommissionieren.

Raphael führt mich herum: durch den Verkaufsraum und das große Lager. Er kennt sich gut aus, denn er verbringt öfter Zeit in der Firma. Vier Mitglieder der Familie Stefanidis arbeiten dort. Insgesamt gibt es 28 Angestellte. Alle grüßen uns, geben mir Auskunft, mit einigen spricht Raphael ein paar Worte auf Griechisch.
Er erzählt, dass er am Vormittag noch eine Tour mitfahren möchte. Beliefert werden vor allem Restaurants, aber auch kleinere Geschäfte.

Ab 12 Uhr bis zum Nachmittag lernt Raphael den Beruf der Bürokauffrau / des Bürokaufmanns kennen. Dieser Beruf wird deutlich häufiger von Frauen ausgeübt, womit er das Ziel des Boy’sDays – nämlich ein Berufsfeld mit einem Männeranteil von unter 40 Prozent zu erkunden – erreicht hat.

S. Krone / 7b